Kampf der Kulturen

Was wir gerade erleben ist ein Kulturkampf. Er richtet sich gegen Menschen, die alternative Heilmethoden bevorzugen (z.B. Homöopathie), lieber gesunde Nahrungsmittel essen (biologische-dynamisch von Demeter), ihre Kinder ohne Leistungsdruck und Konformität erziehen wollen (Anthroposophie, Waldorfschulen) und lieber in einer lebensfreundlichen Umgebung gebären (natürliche Geburt).
Diese Weltanschauung ist mit einem Zwang zur Impfung nicht vereinbar. Es wird Zeit, sich zu organisieren und zur eigenen Weltanschauung zu stehen.

Eine Gesellschaft, die bereit ist, Ausgrenzung und Diskriminierung gegenüber Ungeimpften zuzulassen, wird dies immer wieder tun, wenn sie nicht an irgendeinem Punkt (zum Beispiel durch massenhaften Zivilem Ungehorsam) daran gehindert wird.
Das Impfthema ist hierbei nur ein Aufhänger, der austauschbar ist. Die Fühler in Richtung Homöopathie, alternative Heilmethoden, sanfte Geburt, Anthroposophie und biologisch-dynamischen Landbau sind ausgestreckt. Sie werden mit Impfverweigerung in Zusammenhang gebracht. Homöopathie ist schon seit längeren einer Kampagne von vermeintlichen Rationalisten ausgesetzt, die mit aller Macht versuchen, die Heilmittel als schädlich darzustellen.
Ab irgend einem Punkt wird auch Yoga ins Kreuzfeuer der neuen steril-rationalen Kultur geraten, denn die Wirkprinzipien im Yoga sind die gleichen wie bei den oben genannten Methoden.

In Wirklichkeit geht es um einen politischen Konflikt zwischen zwei Weltbildern, die sich gegenseitig ausschließen. Auf der einen Seite steht der Wunsch nach einer Welt mit klaren rationalen und materiell greifbaren Umständen, eine Form des kulturellen Konservatismus. Das Mythologische, Unbestimmte wird hier als Gefahr wahrgenommen, die ins Reich der Phantasie verwiesen werden muss. Der Tod ist ein Feind, der mit allen Mitteln bekämpft werden muss – auch um den Preis der Freiheitsrechte und der individuellen Souveränität. Die Schutzmechanismen des Staates sollen nicht länger für die Aufrechterhaltung der spirituellen Wahlfreiheit und der körperlichen Unversehrtheit vor invasiven Eingriffen gelten. Statt dessen sollen sie lediglich die Abwendung eines möglicherweise unnötigen Todes gewährleisten.

Auf der anderen Seite steht das panarchistische Weltbild: Alles Natürliche strebt nach Ausgleich und Balance. Wachstum und Fülle wechseln sich ab mit Niedergang und Mangel. Wenn diese Balance dauerhaft unterbrochen wird, sorgt das auf einem nachgelagerten Level für einen Zusammenbruch der Ordnung.

 

Basistext Nr. 36: Technologie und Weltanschauung

Erscheint im Mai 2022

Bleibe informiert im YOGA INFOS Telegram-Kanal

 

ONE WORLD COMMUNITY

Eine freie Religion für das neue Zeitalter.

www.one-world-one-vision.org/

Telegram Kanal

Newsletter

Yoga-Infos - Newsletter erscheint alle 6-8 Wochen. • kostenlos
• Tipps und Hintergründe rund um Kundalini Yoga
• Events, Veranstatlungen und Ferienangebote
• Neuigkeiten aus den unterschiedlichen Disziplinen des Kundalini Yoga, wie Gatka, Sat Nam Rasayan uvm.
• Themen, die über den Tellerrand gehen

Zum Newsletter

Telegram-Kanal

 

Wir verwenden Cookies, um unsere Website zu verbessern. Wenn sie unsere Webseite weiterhin benutzen, stimmen sie dem zu. More details…